Michael J. Fox‘ Frighteners-Pannen

22. Juli 2006

Mal wieder ein kleiner Filmschnipsel zur allgemeinen Erheiterung: In diesen „Bloopers“ hat Michael J. Fox bei den Dreharbeiten zu Peter Jacksons „The Frighteners“ offenbar kurzzeitig vergessen, welcher Film gerade gedreht wird. Statt einen Geist namens „Judge“ („der Richter“) zu rufen, rutscht ihm mehrmals ein „Doooc!“ heraus 😉

ZIDZ Open Air: Mehr Infos

18. Juli 2006

Auch wenn sich die Veranstalter-Firma leider auf meine Frage nach „Film oder DVD?“ nicht mehr gemeldet hat, habe ich inzwischen noch ein paar Infos zum kommenden Open Air auftreiben können, die euch vielleicht interessieren:- Ab 20 Uhr startet erst das Vorprogramm (Beach Party mit Volleyball und Surfsimulator, 80er Jahre DJ, Stelzenläufer u.v.m.), die Filme beginnen „bei Einbruch der Dunkelheit“ (ergibt ja durchaus einen Sinn…)

– Es gibt einen Kostümwettbewerb passend zur Handlung von „Zurück in die Zukunft“: Bringt Fotos eurer Eltern mit und erscheint im gleichen Outfit – das beste Kostüm wird nach Abstimmung unter allen Anwesenden prämiert!

– Die Special Effects:Blitze aus dem Film steigen parallel hinter der Leinwand auf, auch der Donner wird verstärkt. Feuerstreifen laufen, sobald die Reise in die Zukunft beginnt, quer über das Wasser.

– Außer in Schlauchbooten zu sitzen, kann alternativ auch von Hängematte oder Liegestuhl aus geschaut werden (ein gewisses Kontingent ist vorhanden, solange Vorrat reicht).

– Für alle, die den kleinen Spaziergang vom Eingang zum See nicht in Kauf nehmen wollen, wird ein Shuttlebus eingesetzt.

Mehr noch zum gesamten von der HypoVereinsbank gesponserten Ereignis (an den Tagen vorher und nachher laufen ja auch „Dirty Dancing“ und „Cocktail“) gibt’s z.B. unter dieser oder dieser Adresse.

ZidZ auf Platz 50 der CINEMA-Charts

17. Juli 2006

Auch schon wieder ein paar Tage her – habe die Zeitschrift schon vor über einer Woche am Bahnhofs-Kiosk gesehen, aber leider vergessen, noch einen Blogeintrag zu machen: „Die 100 besten Filme aller Zeiten“ versprach die letzte Ausgabe der Zeitschrift CINEMA – wie sie es immer wieder mal tut. Unser aller Lieblingsfilm schaffte es immerhin auf Platz 50. Naja…

Neuerscheinung: „Zeitmaschinen“ von F.Blask und A.Windhorst

12. Juli 2006

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Sagenhafte Zeiten“ (Nr. 4/2006), die ich heute in der Post hatte, findet sich die kurze Vorstellung einer für Zeitreise-Interessierte empfehlenswerten Neuerscheinung:

Zeitmaschinen-BuchFalko Blask/Ariane Windhorst: Zeitmaschinen. Mythos und Technologie eines Menschheitstraums. Atmosphären Verlag, München 2005. ISBN 3-86533-020-7

Aus der Buchbesprechung von Tankred Jeker:
In diesem Buch schildern die Autoren ein Panoptikum aus Zeitreiseentwürfen in Kunst, Literatur und Mythologie sowie aus den neusten Forschungsergebnissen der Physik. Windhorst und Blask sprachen mit Wissenschaftlern und Erfindern, mit Spinnern und Genies und kommen am Ende ihrer Recherche zu der Erkenntnis: „Zeitreisen sind möglich – aber verdammt gefährlich!“ (…) Im letzten Teil wird es dann ganz konkret: die Technologie von Zeitmaschinen wird vorgestellt, das heißt Modell, Theorien und Prototypen – bis hin zu Patenten und Versandhandel.

Das BTTF-Theme im Queen-Stil

10. Juli 2006

…findet sich auf dem Album „The Most Beautiful Pain“ des Niederländers „Valentine“, der zumindest teilweise zu Recht in die Queen-Schublade gesteckt wird (wobei man natürlich prinzipiell gegen jede Art von Schubladendenken erstmal protestieren sollte 🙄 ). Das Teil klingt wirklich extrem genial und auch die Hörproben der restlichen CD machen Appetit auf mehr. Schade, dass das Stück selbst nur eine Laufzeit von 40 Sekunden hat – was allerdings bei Online-Shops (auch Napster hat das Album im Angebot) die Möglichkeit eröffnet, schon über die Vorschau (oder vielmehr -hör)-Funktion an das Stück in (fast) voller Länge zu kommen. Hier erstmal der Link zur Hörprobe bei Amazon.

Seven Days – Wiederholung auf Kabel Eins

5. Juli 2006

Kabel Eins wiederholt ab dem 24. Juli (jeweils montags um 22:15 Uhr) den Pilotfilm und alle 66 Folgen der Zeitreise-Serie „Seven Days“. Wer’s nicht (mehr) weiß – hier kurz zum Handlungs-Hintergrund: Mit Hilfe einer Zeitmaschine, die aus in Roswell (man erinnert sich: Der angeblich nie stattgefunden habende UFO-Absturz in New Mexico, Area 51 und so… 💡 ) gefundener Technologie gebaut wurde, kann Frank B. Parker genau sieben Tage zurück in die Vergangenheit reisen. Dort begibt er sich regelmäßig auf die Spuren von Sam „Quantum Leap“ Beckett, um das zu korrigieren, was einmal falsch gelaufen ist – Attentate, Unfälle und andere Katastrophen… Zugegeben, „Zurück in die Vergangenheit“ ist immer noch um Längen besser, unter anderem weil die Serie sich wesentlich mehr auf die menschliche Seite konzentriert und den Wert auch des ‚kleinsten‘ und scheinbar ‚unwichtigsten‘  Individuums im Welt- und Zeitenkreis betont. Aber für eine knappe Stunde guter Unterhaltung für Fans aller mit Zeitreisen verknüpfter Paradoxa, Zeit-Doppelgänger und -Schleifen etc. ist „Seven Days“ allemal gut. ➡Danke an NGC6544 für den Tipp!

Zurück in die Vergangenheit (mal anders)

3. Juli 2006

Nein, es geht hier diesmal gerade mal nicht um die deutsche Fassung der US-Serie „Quantum Leap“, sondern um das Projekt des jungen Amateurfilmers Thomas Zeug aus Regensburg, der mich gerade nicht nur damit zum Lachen auf den Fußboden geschickt hat (d.h.: ROTFL!): Unter www.soeinschmarn.de (hmm, ich dachte immer, das schriebe sich „Schmarrn“, aber seit wann richten sich Dialekte nach irgendwelchen Rechtschreibregeln? 😕 ) finden sich aber nicht nur die herunterladbaren beiden Teile des außer von „A Sound of Thunder“ deutlich von ZidZ inspirierten Lego-Animationsfilms „Zurück in die Vergangenheit“ (das betrifft nicht nur die zufällig in ein Auto eingebaute Zeitmaschine und den im zweiten Teil mal zufällig am Straßenrand herumstehenden Delorean, wie ihr sehen werdet…), sondern auch zum Schreien komische Special-Effects-Streifen sowie eine mehr als geniale Werbefilm-Parodie für den „Ränauld Kangoo„. Viel Spaß 😉

ZidZ Open Air – München, 23.07.2006

1. Juli 2006

Im Rahmen einer von der Firma „G.R.A.L. – Gründliche Realisierung Allgemeiner Lebensfreude Veranstaltungs- und Werbegesellschaft mbH“ bereits zum wiederholten Mal organisierten Open-Air-Veranstaltung findet am 23.07.2006 eine Vorführung des ersten Teils der Zurück in die Zukunft – Trilogie statt. Hier die Details, die mir der Veranstalter bis jetzt geschickt hat:
„Der Eintritt ist kostenfrei . Das Kino Open Air findet am 23.07.06 in München im Landschaftspark Riem am Strand mit schwimmender Leinwand statt! Während die Kinobesucher in Schlauchbooten auf dem See treiben und sich den Film ansehen findet auch ein kleines Rahmenprogramm statt. Dieses beinhaltet voraussichtlich Feuerstreifen auf dem See und eine schwimmende Rathausuhr. Die Leinwand schwimmt im Wasser und hat eine Größe von ca. 18*10 Metern. Der Film wird auf deutsch laufen.“

Ob „echte“ DeLoreans zu sehen sein werden und ob es sich um eine Film-. oder DVD-Projektion handelt, ist noch nicht bekannt – Neues dazu hier, sobald ich etwas erfahre.

Zum Schluss heißt es übrigens noch: „Falls Sie noch die ein oder andere Idee hätten, die den Kinobesuch für echte Fans zu einem tollen Erlebnis werden lassen würden, würden wir uns natürlich sehr über Anregungen freuen!“ – Vorschläge am besten per Kommentar hier oder direkt per Mail an die Firma (Kontaktformular auf deren Homepage).

Zeitreise auf der Veste Coburg

28. Juni 2006

Unter diesem Motto wird die Veste Coburg, bekannt aus dem Logo der HUK-Versicherung, am kommenden Wochenende zum wiederholten Mal Schauplatz eines „Reenactment-Events“ (mir fällt gerade keine griffige deutsche Übersetzung ein, sorry 🙄 ). Diesmal geht die Reise mit dem Thema „Wider die Feste!“ (sic) auf die belagerte Burg im 15. und 17. Jahrhundert und zeigt „den Belagerungsalltag mit all seinen Mühen und Problemen“ (Originaltext Prospekt). Nähere Infos sowie Fotos von vergangenen Events findet man unter diesem Link. Kann sein, dass ich auch mal vorbeischaue, vor allem nachdem ich es immer noch nicht geschafft habe, an eine echte Zeitmaschine ranzukommen. Solange man nicht versucht, mich als Ketzer auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen 😎

Bloggrrr!?

27. Juni 2006

Blogrrr RankingAuch wenn ich das Wertungssystem von Bloggrrr noch nicht so ganz durchschaue (trotzdem: immer fleißig klicken, bitte! 😉 ), tat es gut zu sehen, dass „unser“ Blog am 24. Juni gegen 20:30 zumindest bei den deutschen Blogs mal auf Platz 1 stand – gefunden im Google Cache beim „Googlen nach mir selbst“ (macht ihr das auch ab und zu oder bin ich irgendwie gestört?)

Seit(en)reise:  1 ... 45 46 47 ... 50 vorwärts>